Careful Changing

Diese Frage hat man mir in den vergangenen Monaten wirklich zig mal gestellt:

82 kg abgenommen? Wie hast du denn das geschafft?!

Klar, innerhalb eines Jahres so viel Gewicht zu verlieren ist eine Leistung, auf die ich stolz sein kann. Zumal ich es geschafft habe, dabei auch noch gesund zu bleiben, nein, gesund zu werden. Ich habe die Fragen der Interessierten einerseits gerne beantwortet, ärgerte mich andererseits aber darüber, dass ich im Februar 2018 nicht damit begonnen hatte, einen Diät-Blog zu schreiben. Vielleicht hätte ich bei entsprechender Dokumentation meines Fortschrittes sogar Menschen gefunden, die meinem Vorbild folgen - man weiß ja nie. Dann ist mir eingefallen, dass ich die Idee dazu durchaus hatte. Doch zu groß war die Angst davor, öffentlich zu versagen - ich kenne mich halt schon allzu gut. Außerdem, mal ehrlich: Gibt es nicht schon genug Diät-, Ernährungs- und Lebensratgeber?

 

Jetzt, an der 100er-Grenze angekommen und kurz vor Erreichen meines Zielgewichtes stellt sich mir eine ganz andere Frage: Wie zum Teufel soll ich das Gewicht denn halten?! Ich habe eine Höllenangst, dass es einfach "Schwupps" macht und mich der Jojo-Effekt einholt. Weil genau an diesem Punkt viele Ratgeber schmallippig und knapp werden, möchte ich hier auch weiter meinen ganz eigenen Weg gehen. Halten darf nicht Stillstand bedeuten, es braucht Veränderung. Wer möchte, folgt mir einfach - auf Facebook oder Instagram. Oder hast du Fragen zum Thema Abnehmen? Dann melde dich gerne bei mir.